Bildung und Vermittlung

Schreibfedern, Federhalter, Tusche und Papier
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Das Stadtmuseum bietet ein abwechslungsreiches Programm, angepasst an Alter, Voraussetzungen und Interessen der Besucherinnen und Besucher.

Regelmäßige öffentliche Veranstaltungen geben einen Einblick in das thematische Spektrum des Stadtmuseums, individuelle Programme und Führungen können vereinbart werden.

Das „Jenseitsspiel“ – Mediale Vermittlung in der Dauerausstellung

Zwei Handys werden über einen QR-Code gehalten
Foto: „Jenseitsspiel“ im Stadtmuseum Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Das „Jenseitsspiel“ gibt Gelegenheit, mittels App und QR-Codes das spätmittelalterliche Erfurt hautnah zu erleben.
Wer sich darauf einlässt, taucht spielerisch in die Lebenswelt von Menschen an der Schwelle der Reformation ein. An acht Stationen werden anhand wahrer Geschichten aus dem alten Erfurt spätmittelalterliche Lebenssituationen vorgestellt: Ob im Badehaus, am Richtplatz oder in der Taverne ¬überall sind Entscheidungen zu treffen, die über irdisches Glück und ewiges Seelenheil bestimmen. Dabei gilt es, verlockende Vorteile gegen womöglich brotlose gute Taten abzuwägen – die finale Station, eine sprechende Waage, summiert die erspielten Seelen-Credits und entscheidet über Himmel oder Hölle.

Die erforderlichen Smartphones können kostenfrei an der Museumskasse ausgeliehen werden. Das Spiel ist geeignet für Besucherinnen und Besucher ab 12 Jahren.

Das „Jenseitsspiel“ als innovative mediale Vermittlungsebene wurde gemeinsam mit Studierenden der Fachhochschule Erfurt unter Anleitung von Prof. Rolf Kruse entwickelt.

Kontakt

Für Anfragen, Buchungen und Programmabsprachen kontaktieren Sie uns!