Veranstaltungen

Übersicht und Archiv

The String Company: „Klez & mehr“

31.10.2020 15:00 – 31.10.2020 17:30

The String Company ist ein fester Bestandteil der Thüringer Klezmer- und Folkszene: Sie spielen regelmäßig zu Feierlichkeiten in der jüdischen Gemeinde sowie zum Achava-Festival Thüringen und sind Veranstalter der Erfurter Langen Nacht des Klezmer.

Ausgebucht! Ausstellungseröffnung: Wohin bringt ihr uns? "Euthanasie"-Verbrechen im Nationalsozialismus

30.10.2020 18:00 – 30.10.2020 20:00

Die Ausstellung berichtet über die "Aktion T4", die erste planmäßige Vernichtung von Menschenleben im Nationalsozialismus – aber auch über die Vor- und Nachgeschichte der Verbrechen an Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen.

Ausstellungseröffnung: „Mit diesem Ring …“

28.10.2020 19:00 – 28.10.2020 21:00

Eröffnung der Sonderausstellung: „Mit diesem Ring …“ – Jüdische Hochzeit im Mittelalter in der Alten Synagoge Erfurt. Für den Aufbau der Sonderausstellung bleibt das Museum Alte Synagoge am 27. und 28. Oktober geschlossen.

Gedenkstätten im Umbruch

20.10.2020 19:00 – 20.10.2020 21:00

Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, und Henry Bernhard vom Deutschlandfunk diskutieren über die Zukunft der Gedenkstättenarbeit angesichts neuer gesellschaftspolitischer Herausforderungen.

The Peanut Butter Falcon

16.10.2020 19:30 – 16.10.2020 21:30

Filmvorführung der US-amerikanischen Tragik-Komödie aus dem Jahr 2019 und anschließendes Gespräch mit Natascha Seibt und Thea Jacob

Ich pflanze einen Flieder für dich: Auf Schindlers Liste überlebt

13.10.2020 19:00 – 13.10.2020 21:00

Geboren und aufgewachsen als Hannelore Wolff, war Laura Hillman die einzige Überlebende der 513 Menschen, die am 10. Mai 1942 aus Thüringen deportiert wurden. Der Übersetzer Adrian Mills liest aus ihren Erinnerungen.

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Jüdische Nachbarn in Thüringen“

13.10.2020 18:00 – 13.10.2020 19:00

Die Ausstellung berichtet von der Verfolgung jüdischer Menschen aus Thüringen, ihrer Deportation und Vernichtung in den Konzentrations- und Vernichtungslagern. Die Biografien ermöglichen Einblicke in die Persönlichkeit, die Erfahrungen und das Handeln jüdischer Bürgerinnen und Bürger aus Thüringen.

Zwischen Fiktion und Wirklichkeit: Die NSU-Morde in Literatur und Fotografie

07.10.2020 19:30 – 07.10.2020 21:30

20 Jahre nach Beginn der rassistischen Mordserie der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) lesen und diskutieren die Schriftstellerin und Journalistin Jana Simon, der Autor Wolfgang Schorlau und die Fotokünstlerin Paula Markert vor dem Hintergrund nicht abreißender rechtsradikaler Gewalttaten und der Serie von Morddrohungen unter dem Kürzel "NSU 2.0".


31 - 40 von 227